Sternsinger

Ansprechpartner Ludger Wöhle, Mail: ludger.woehle@st-heinrich-marl.de

Sternsinger in St. Heinrich unterwegs

Dunkle Wolken kündigten schon vor der Aussendung der Sternsinger am frühen Morgen an: dieses Jahr wird es wieder den "nassen Segen" von oben geben. Umso erstaunlicher war das Durchhaltevermögen von insgesamt 27 Mädchen und Jungen, darunter 13 Neulingen: zusammen mit ihren 6 Betreuern haben sie trotz teilweiser nasser Gewänder mehr Haushalte besucht als in den Jahren zuvor. Im Einzelnen haben sich dieses Jahr für die Not leitenden Kinder in aller Welt eingesetzt:
Merina Basgaran, Nivethan Basgaran, Dilan Bozkurt, Yannah-Magdalena Broich, Pascal Broich, René Broich, Giuliana Fischer, Gianluca Fischer, Johanna Giese, Jonas Giese, Lisa Hauke, Steve Hauke, Paul Heuwer, Mandy Kailus, Christian Kwiatkowski, Lisa Kwiatkowski, Judith Langers, Bernhard Langers, Katharina Leopold, Charlotte Meißner, Marie Meißner, Jennifer Melhorn, Nienke Overhoff, Tjarko Overhoff, Katharina Schmidt, Sara Stellmacher, Claudia Tarara, Michael Viel, Julia Wehner, Katharina Wöhle, Christopher Wöhle, Gino Zanin und Michelle Zumbrink!



In der gut 75 minütigen Mittagspause konnten sich alle Beteiligten mit Nudeln, Bolognesesoße, Salat und Quark stärken und auch sonst ein wenig durchpusten, bevor es in die Nachmittagsschicht ging. Hier galt es zunächst, etliche Wohnungen zu besuchen, für die morgens bereits keine Zeit mehr gewesen war. Alle hatten nochmals ein strammes Programm zu bewältigen. Leider haben wir es nicht geschafft, alle Besuchswünsche zu erfüllen. Wir bitten hierfür um Verständnis; bei Bedarf können Segenszettel und -aufkleber, die hinten auf dem Mäuerchen ausgelegt sind, noch aus der Kirche mitgenommen werden.



Kurz nach Eintreffen der letzten Aktiven - bereits im Dunkeln - stand dann aber fest, dass sich die Anstrengung mehr als gelohnt und ein toller Betrag gesammelt wurde. Wie üblich geht das Geld in verschiedene Hilfsprojekte für Kinder in der Einen Welt. Zwei von den bislang in den 50 Jahren geförderten oder noch zu fördernden Projekten sind in den beiden Vorbereitungstreffen näher vorgestellt worden:
  • ein Schulprojekt in Kenia, durch das viele Slum-Kinder Lesen und Schreiben lernen und dadurch eine Perspektive für die Zukunft erhalten und
  • ein "Traum"-Haus von Kindern in Brasilien, die sich einen Ort zum gemeinsamen Spielen, Lernen und Essen nach der Schule wünschen. Die kleine Geschichte kann auf der Homepage des Brasilienkreises noch einmal nachgelesen werden.


Im Rahmen des Familiengottesdienstes wurde auch von der Gemeinde - stellvertretend für Alle - folgenden Sternsingern für ihr langjähriges Engagement gedankt: Michelle Zumbrink, Christian Kwiatkowski, Tjarko Overhoff (alle 5 Jahre) und Sara Stellmacher (10 Jahre). Zu guter Letzt konnten dann alle Teilnehmer als verdienten Lohn eine gut gefüllte Tragetasche mit Süßigkeiten in Empfang nehmen. Trotzdem blieb auch eine große Menge als Spende für die Marler Tafel und die von dort betreuten Kinder übrig. Von den dortigen Verantwortlichen hat uns inzwischen ein herzliches Dankeschön erreicht, das wir gerne an die Spender weitergeben.